Über uns

Memoriafilm

Memoriafilm ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, das sich mit Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekten für den Austausch von Generationen, Kulturen und Religionen einsetzt. Wir agieren lokal und projektbasiert und versuchen mit unserer Arbeit, den Nachbarschaftsaustausch im Soldiner Kiez in Berlin Wedding zu fördern. Wir glauben, dass wir uns alle viel zu sagen haben und noch viel von einander lernen können, wenn wir nur hinhören...

Wir möchten mit unserer Arbeit interkulturelle Toleranz, bürgerschaftliches Engagement, Kinder- und Jugenderziehung, Berufsbildung, Altenhilfe und den Dialog zwischen den Generationen fördern und darüber hinaus eine Sensibilisierung für die eigenen Wurzeln und die aktuelle Heimat und Nachbarschaft stärken.

Die Erstellung von künstlerischen Medien, Dokumentationen oder Dokumentarfilmen, die sich mit Erinnerungskultur, Bewahrung von Wissen (auch im globalen und ethnologischen Kontext), Interkulturalität und aktuellem politischen Weltgeschehen auseinandersetzen, liegt uns darüber hinaus sehr am Herzen.

Caroline Narr (geb. 1982)

Nach einer Ausbildung zur Filmemacherin und Creative Producerin in Berlin habe ich Film- und Theaterwissenschaften in Berlin und Wien studiert. Ich bin Gründerin und Geschäftsführerin des gemeinnützigen Sozialunternehmens Memoriafilm (www.memoriafilm.de) und arbeite zusammen mit einem kleinen Team pädagogischer Fachkräfte als Referentin für intergenerative Bildungsarbeit in Berlin. Daneben bin ich als freie Filmemacherin (Regie, Kamera und Schnitt) und Medientrainerin (www.narrativfilm.de) tätig, vor allem für Vereine und Organisationen der internationalen Zusammenarbeit in Afrika und Lateinamerika.

Josephine Links (geb. 1983)

Ich habe zunächst Europäische Ethnologie und Filmwissenschaft in Berlin und später Filmregie in Potsdam Babelsberg studiert und arbeite inzwischen als freie Regisseurin und Autorin von Dokumentarfilmen in Berlin. Bei Memoriafilm unterstütze ich Caroline Narr als Assistentin bei den verschiedenen Projekten und Vorhaben.

Foto2
Josephine Links Portrait quadratisch